A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle

Bergedorfer Mühle

Im Jahr 1831 baute der Lohberger Martin Biehl in der nähe der Bille die Lohwindmühle, die zu beginn Eichenrinde für die Lohbergerei (Gerberei) mühlte. Zu einer Kornwindmühle wurde sie im jahr 1880 umgebaut. Im laufe der Zeit kamen ein Müllerhaus und verschiedene Anbauten hinzu. 1912 wurden die Flügel ausgetauscht, seitdem hatte sie Jalousieflügel. Zusätzlich zum Windantrieb erhielt die Bergedorfer Mühle im Jahr 1926 einen Dieselmotor. 1942 wurde die Bergedorfer Mühle unter Denkmalschutz gestellt und gilt bis heute als bedeutendes technisches Denkmal. 1968 wurde die Mühle stillgelegt und gehört seit 2005 dem Verein Bergedorfer Mühle e.V.

Bergedorfer Schloss

Das Bergedorfer Schloss ist das einzige Schloss und gleichzeitig das einzige Gebäude aus dem Mittelalter, dass es in Hamburg noch gibt. Es wurde cirka um 1220 an der aufgestauten Bille gebaut. Das ganze Schloss wird von einem Graben umzogen, dass heute Teil des Schlossparks ist. Seit 1953 ist das Schloss der Sitz des Museums für Bergedorf und die Vierlande, dass die Geschichte der Region zeigt. Ausserdem gibt es Schlossrundgänge und stetig wechselnde Ausstellungen. Gelegentlich werden im Innenhof des Schlosses Konzerte veranstaltet und es gibt die Möglichkeit in dem Schloss zu Heiraten.

Riepenburger Mühle (Boreas)

Die im Jahr 1828 gebaute Riepenburger Mühle ist eine der ältesten Holländermühlen Deutschlands. Noch beeindruckender ist, dass die erste Erwähnung einer Mühle an diesen Standort aus dem Jahr 1318 stammt. Damit gehört er zu den ältesten Windmühlenstandorten Deutschlands. Heute kann man die Mühle besuchen und an Führungen teilnehmen. Es wird die Mühle gezeigt und auch der über 2000 Jahre alte Beruf des Müllers, in der Therorie und in der Praxis. Ein außergewöhnliches Erlebnis ist es, wenn sich die über 4 Tonnen schwere Mechanik in Bewegung setzt und Korn zu Schrot vermahlen wird.

Skulpturen Landschaft

Der Verein SkulpturenLandschaft e.V. präsentiert moderne Kunst im öffentlichen Raum und möchte Momente der Begegnungen zwischen Mensch, Lebensraum, Natur und Kunst erzeugen. Sie wurde 2003 von der Kulturmanagerin Petra Jäger und dem Bildhauer Norbert Jäger ins Leben gerufen und präsentiert seitdem wechselnde Kunstausstellungen im Raum von Bergedorf.

St. Petri und Pauli Kirche

Die St. Petri und Pauli Kirche ist eine Evangelisch-Lutherische Kirche mitten im Zentrum von Bergedorf und eines der ältesten Gebäude in Bergedorf. Die erste Erwähnung einer Kirche an diesem Standort geht auf das Jahr 1162 zurück. Die erste Kirche wurde aber im Jahr 1499 abgerissen und wenig später am gleichen Standort eine neue Gebaut. Am 29.06.1502 wurde die neue Kirche eingeweiht und danach noch mehrmal erweitert. Sie ist eine offene Kirche die von Montag bis Samstag von jedem interessierten besucht werden kann.

Weiter >